Startseite » Fußball » Aktive » Spielberichte » Archiv » Saison 2014/2015 » 26. Spieltag

    26. Spieltag

    1. Mannschaft

    TSK Türkgücü Schw. Gmünd – TSV Waldhausen 1:1 (0:0)

    Verdienter Punkt beim Aufstiegsaspirant!

    Der TSV hatte in diesem Spiel einiges gut zu machen. Nicht nur die enttäuschenden Auftritte in den letzten Spielen, auch die letzte Partie in Gmünd gegen diesen Gegner hatte niemand in guter Erinnerung. Mit 0:7 kam man damals unter die Räder.
    Logischerweise wollte man es dieses Mal besser machen und zeigte von Beginn an, trotz mehrerer Ausfälle, eine couragierte und kämpferische sehr starke Leistung. Es gelang die Gastgeber meistens vom eigenen Tor fern zu halten und selber ab und an eigene Offensivaktionen zu starten. Lediglich klare Chancen sprangen dabei nicht heraus, so dass sich ein Großteil der ersten Halbzeit im Mittelfeld abspielte und man mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeit ging.

    Im zweiten Durchgang sollte die Partie mit jeder Minute hitziger und umkämpfter werden. Türkgücü merkte man deutlich an das sie unbedingt den Heimsieg brauchten um den Anschluss an Pfahlbronn und somit den direkten Aufstieg nicht zu verpassen. Waldhausen hingegen spielte weiterhin sehr kompakt und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. In der 70. Minute wurde man dann für die gute Leistung auch belohnt, nach Foul an Janos Kerekes im Strafraum entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Foulelfmeter, den René Werni sicher verwandelte. Der Auswärtssieg war nun in greifbarer Nähe. Einen zweiten fälligen Strafstoß mit dem verbundenen Platzverweis des gegnerischen Torhüters bekam der TSV leider nicht zugesprochen. Stattdessen fing man sich kurz vor Schluss doch noch den Ausgleich und man musste sich am Ende mit dem einen Punkt zufrieden geben. Dieser ist aber mehr als verdient für den tollen Auftritt der Mannschaft.

    Normalerweise würde an dieser Stelle nun die Aufstellung und ein Ausblick auf das kommende Spiel erfolgen, leider gab es am Sonntag aber Ereignisse rund um das Spiel die wir als TSV Waldhausen nicht unkommentiert lassen können.
    Entgegen jüngster Berichte dass bei Spielen des TSK Türkgücü Schwäbisch Gmünd alles normal und friedlich abläuft, so wie es auf dem Fußballplatz auch sein muss, bot sich uns leider ein anderes Bild. Beleidigungen und sogar Handgreiflichkeiten mussten sich Fans des TSV Waldhausen über sich ergehen lassen. Auch die Vorgabe seit einigen Jahren, das die Heimmannschaft zwei Ordner für das Spiel benennen muss, wurde nicht wirklich Folge geleistet. Erst nach Aufforderung haben sich die eingetragenen Personen auch als Ordner zu erkennen gegeben und die dazugehörigen Westen angezogen. Dennoch war deren Verhalten dann in keiner weiße anders bzw. besser wie das vom Großteil der anderen Zuschauer, auch von ihnen gingen oben erwähnte verbale Entgleisungen und eben auch Handgreiflichkeiten aus. Ein Zustand den man so weder akzeptieren kann noch akzeptieren darf!
    Je länger das Spiel unentschieden stand und erst recht nach der Führung vom TSV Waldhausen wurde dieses Verhalten schlimmer und schlimmer und man hielt sich auch nicht vor dem guten und umsichtigen Schiedsrichter zurück.

    Aufstellung:
    Marco Wahl – Jannis Brüggemann, Sven Marko, Pascal Schmid, Lucca Brüggemann – René Werni, Steffen Pfeifle, Daniel D’Amico, Chris Hermann – Janos Kerekes, Tobias Greiling

    Auswechselspieler:
    Andreas Dörr, Steffen Lägeler, Patrick Woll, Benjamin Kahl

    Torschütze:
    0:1 - René Werni

    Reserve

    Die Reserve hatte am 26. Spieltag spielfrei.