Startseite » Fußball » Aktive » Spielberichte » Archiv » Saison 2015/2016 » 26. Spieltag

    26. Spieltag

    1. Mannschaft

    TSV Waldhausen – TV Strassdorf 0:1 (0:0)

    Bittere Niederlage im Spitzenspiel!

    Am Ende war die Enttäuschung groß im Lager vom TSV, man musste sich den Gästen aus Strassdorf geschlagen geben obwohl man beileibe nicht die schlechtere Mannschaft war.
    Zu Beginn des Spiels merkte man den Akteuren auf beiden Seiten an was auf dem Spiel stand. Daher mied man zunächst das Risiko in der Offensive und war darauf bedacht hinten keine Fehler zu machen. Die erste gelungene Kombination konnte dann Waldhausen für sich verbuchen, der abschließende Kopfball fand aber leider nicht sein Ziel. Im Anschluss daran spielte sich das Geschehen oftmals im Mittelfeld ab, mit entsprechend vielen und harten Zweikämpfen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnte Strassdorf immer mehr an Sicherheit gewinnen und hatte die ein oder andere gute Möglichkeit in Führung zu gehen.
    Das nötige Glück war zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht auf Seiten der Gäste. Daher war das torlose Remis zur Pause etwas schmeichelhaft für den TSV.

    Der zweite Durchgang sollte es dann noch in sich haben. Strassdorf nutzte seine erste Chance in der 50. Minute zur Führung. Ein Gästespieler konnte aus knapp 20 Metern unbedrängt abziehen und Dennis Hermann sah, durch die vielen Spieler vor sich, den Ball leider zu spät, so dass dieser hinter ihm im Netz einschlug. Zunächst merkte man Waldhausen den Schock des Rückstandes an, aber man fing sich schnell wieder und hatte keine fünf Minuten später die Chance zum Ausgleich. Leider konnte Denis Sukulovic die Hereingabe von der linken Seite nicht verwerten. Mit zunehmender Spieldauer kam nun immer mehr Hektik auf, die Gäste reduzierten ihr Spiel auf die Defensive und der TSV startetet Angriff um Angriff um irgendwie zumindest einen Punkt noch zu retten. Zu häufig allerdings hatte man nicht den richtigen Plan um die gut gestaffelte Abwehr von Strassdorf in Bedrängnis zu bringen. Erst in den letzten zehn Minuten, als man alles nach vorne warf, konnte man sich einige gute Möglichkeiten erspielen um das Feld nicht als Sieger zu verlassen. Doch an diesem Sonntag war Fortuna eindeutig auf Seiten der Gäste, die nun wieder Tabellenerster sind und einen Punkt Vorsprung haben, dazu kommt noch das Nachholspiel in Großdeinbach.

    Nichtsdestotrotz heißt es nun für uns nach vorne zu blicken, denn noch ist nichts verloren!

    Aufstellung:
    Dennis Hermann – Denny Hellwig, Sven Marko, Chris Hermann, Daniel D´Amico – Evans Stegmaier, Tim Stützlein, Manuel Entenmann, Enes Kalkan, Denis Sekulovic – Fatih Yavuz

    Auswechselspieler:
    Marco Graf (ETW), Selcuk Yavuz, Salvatore Bevilacqua, Yalcin Yavuz, Pascal Schmid

    Reserve

    TSV Waldhausen – TV Straßdorf 2:0 (1:0)

    Die Reserve ist zurück!

    Es geht ja doch! Die ersten Rückrundentore der Reserve brachten den Sieg im wichtigen Spitzenspiel.
    Die Favoriten im Titelkampf tasteten sich zunächst vorsichtig ab. Flatterte doch mal ein Ball in den Strafraum, war der hervorragend aufgelegte Waldhäuser Keeper Marco Graf zur Stelle. Nach einer guten halben Stunde gelang dem TSV der Führungstreffer: Janos Kerekes erlief einen langen Ball auf dem rechten Flügel, zog zum Tor, legte das Leder am Torhüter vorbei und schob aus spitzem Winkel ein.

    Nach der Halbzeit drehten die Gäste auf: Eckbälle und Freistöße häuften sich, der TSV konnte selten für Entlastung sorgen. Da die Hintermannschaft ihren Job an diesem Tage jedoch hervorragend erledigte, reichte der eine Treffer zum Sieg. Sicherheitshalber erzielte Mittelfeldmotor Benjamin Kahl nach einem schönen Solo mit dem Schlusspfiff noch einen zweiten. Selbstredend wäre ein früherer Entscheidungstreffer der Spannung dieser Partie äußerst abträglich gewesen.
    Nun hat die Reserve zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Straßdorf. Während dieser jedoch nur noch zwei Matches vor sich hat, kann der TSV noch 9 Punkte sammeln: Am 21. Mai in Rechberg, am 29. Mai in Durlangen und am 5. Juni zuhause gegen Weiler.

    Aufstellung:
    Marco Graf – Jannis Brüggemann, Andreas Dörr, Pascal Belgram, Benjamin Kahl – Pascal Schmid, Marco Messina, Özkan Aydin, Dennis Lülfing, Janos Kerekes – Patrick Woll

    Ergänzungsspieler:
    Steffen Lägeler, Stefan Rauch, Winfried Bittner, Timo Härer, Markus Rüdiger