Sponsoren

    Fa. Präzisa, Plüderhausen

    Dimitrios Gorlas, Heilpraktiker, Lorch

    P2-Trend-Fashion

    Startseite » Handball » Jugend » D-Jugend 1&2 » Spielberichte

    Spielberichte

    28.11.2022 wJD 1(’2010-12) TV Stetten - WSG ALLOWA 1 17 : 22 ( 9 : 7 )

    Wiedergutmachung nach dem enttäuschenden Auftreten bei der Heimniederlage gegen SG Weinstadt 1, war für unsere ersatzgeschwächte Mannschaft beim Auswärtsspiel in Stetten angesagt.
    Zum Spielverlauf: Trotz eines nicht genutzten Strafwurfes gehörten die Anfangsminuten unserer WSG. Nach nicht mal 3 Minuten war man mit zwei Treffern zum 0:2 Zwischenstand erfolgreich. Aufgrund mangelnder Zuordnung zur jeweiligen Gegenspielerin kam der Tabellenzweite TV Stetten zu einfachen Toren und zur 3:2 Führung. Im Gegenzug fiel das 3:3. Anschließend konnten erneut zwei Siebenmeter nicht genutzt werden. Trotzdem war unsere WSG beim 4:4 und 5:5 weiterhin ebenbürtig. Leider durfte in der Folgezeit die wieselflinke Mittelspielerin aus Stetten mehrmals fast ungehindert durch unsere erneut löchrige Abwehr prellen und ihre Angriffe erfolgreich abschließen. Lediglich zwei Hinausstellungen wegen Foulspiels, konnten sie in ihrem Tor Drang stoppen. Mit einem knappen 9:7 Rückstand ging man in die Halbzeitpause.
    Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte der Gastgeber auf 11:7. Eine entscheidende Abwehrumstellung brachte sofort die nötige Stabilität. Trotz zahlreicher harter Attacken der wenig zimperlichen Gastgeberinnen, kämpfte sich unsere WSG nach und nach wieder heran und ging beim 13:14 Zwischenstand erneut in Führung. Bis zum 15:15 hielt Stetten noch dagegen. Letztendlich führten, innerhalb von nur fünf Minuten, 6 WSG Tore in Serie zum vorentscheidenden 15:21. Zwei Treffer auf Stettener Seite und ein WSG Treffer kurz vor dem Schlusspfiff ermöglichten unserer Mannschaft einen nicht erwarteten, aber aufgrund ihrer starken kämpferischen Leistung verdienten 17:22 Auswärtssieg.

    Torwart: Sophie Palmer;
    Feldspieler: Anni Maier (6/1), Finja Zapfl, Emma Tschorn (3), Mailine Justl (4), Leni Neubauer (3), Soey Barth (5), Lucy Neumaier (1).


    14.11.2022 wJD 1 (’2010-12) WSG ALLOWA 1 - SG Weinstadt 1 18 : 35

    Leider konnten unsere WSG-Spielerinnen während der gesamten Partie den Respekt vor dem verlustpunktfreien Tabellenführer aus Weinstadt nie ganz ablegen. Viel zu selten zeigten sie, dass man mit schnellen Ballstafetten und der richtigen kämpferischen Einstellung durchaus gleichwertig hätte sein können (siehe Bezirksspielfest in Winnenden), wenn zudem die Abstimmung und Zuordnung in der Abwehr gepasst hätte.
    Somit musste unsere weibliche D-Jugend bereits zur Pause einen 7:18 Rückstand verkraften, der bis zum Schlusspfiff zur unerwartet deutlichen 18:35 Heimniederlage führte.

    Torwart: Chiara Raia, Emma Baldi, Mailine Justl;
    Feldspieler: Anni Maier (4), Viki Vassiliadis, Emma Baldi, Chiara Raia, Mailine Justl (2), Leni Neubauer (1), Leni Schneider, Soey Barth (10), Lucy Neumaier (1), Tamara Dostal.

    wJD 2 (’2010-12) WSG ALLOWA 2 - SG Heumaden-Sillenbuch 21 : 15 ( 12 : 7 )

    Im vierten Punktspiel hatte unsere WSG ALLOWA mit den großgewachsenen Gegnerinnen der SG Heumaden-Sillenbuch mehr Probleme als erwartet. Bis zum 3:3 Zwischenstand war die Anfangsphase der Partie zunächst recht ausgleichen. Mit 3 Toren in Serie konnte sich unsere wJD 2 erstmalig auf 6:3 absetzen. Die Möglichkeit den Vorsprung weiter zu erhöhen, wurde durch den ersten vergebenen Strafwurf nicht genutzt. Besser machten es die Gäste mit ihrem erfolgreich verwandelten Siebenmeter zum 6:4. Dank zwei 2 Treffern in Folge konnte die WSG- Führung zunächst auf 8:4 ausgebaut werden und mit einem 12:7 ging man in die Halbzeitpause.
    Den Beginn der zweiten Halbzeit hatte unsere wJD 2 danach komplett verschlafen. Die Gäste verkürzten mit ihrerseits 3 Toren nacheinander auf 12:10. Eine WSG Auszeit brachte kurzfristig durch das 13:10 Besserung. Allerdings kamen die Gäste mit wiederum 3 Treffern in Serie zum, durch ihre Anhänger viel Umjubelten 13:13 Gleichstand.
    Die Auszeit der Gäste nutzten aber im Anschluss unsere WSG Spielerinnen, die über ein 15:14 innerhalb weniger Minuten ihre Führung auf 19:14 und bis zum Schlusspfiff auf 21:15 weiter ausbauen konnten.
    Das altbekannte Manko war zudem, dass nur zwei 7-Meter von 4 verwertet wurden. Ansonsten war positiv zu vermerken, dass unsere WSG ALLOWA wiederum sieben Torschützen bei ihrem vierten Saisonsieg vorweisen konnte.

    Das 5. Und letzte Punktspiel der Vorrunde findet für die wJD 2 am So. 04.12.22, 12:45 Uhr in Schwaikheim statt.

    Torwart: Sophie Palmer;
    Feldspieler: Finja Zapfl (2/1), Maja Iovine, Viki Vassiliadis (1), Emma Tschorn (6), Leni Schneider, Leni Neubauer (3), Tamara Dostal (6/1), Elena Klaaßen, Emma Baldi (2), Sophie Duschek (1).


    24.10.2022 wJD 2 ’2010-12) WSG ALLOWA 2 - SG Welzheim-Kaisersbach 14 : 11 ( 6 : 6 )

    Drittes Punktspiel, dritter Sieg, wenngleich er hart erkämpft war.
    Erneut startete unsere weibliche D 2-Jugend recht verschlafen und kassierte binnen weniger Minuten 2 Gegentore zum 0:2, konnte aber beim 2:2 und später beim 3:3 jeweils mit dem Gast aus Welzheim gleichziehen. Die erstmalige Führung dann beim 4:3. Bis zur Halbzeitpause blieb die Partie weiterhin recht ausgeglichen (6:6).
    Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Welzheim erneut die ersten beiden Treffer zum 6:8. Anschließend folgte die stärkste Phase unserer WSG mit 6 Toren nacheinander zum 12:8 Zwischenstand. Auf das 12:9 konnte man erneut mit einem weiteren Treffer zum 13:9 kontern und bis zum 14:10 die 4 Tore Differenz aufrechterhalten. Der letzte Treffer der Begegnung zum 14:11 Endstand blieb dem Gast vorbehalten.
    Fazit: Von Beginn an ließen sich unsere Spielerinnen von der ungewohnten Gangart (klammern) der Welzheimer einschüchtern. Obwohl auf diese Situation im Training speziell hingewiesen und mögliche Gegenmittel aufgezeigt wurden, verstanden es unsere Spielerinnen viel zu selten, sich aus dieser Umklammerung zu lösen und Tore zu erzielen.

    Das nächste Punktspiel findet für die D 2 am So. 13.11.22, 14:35 Uhr in Lorch statt (gegen SG Heumaden-Sillenb.).

    Torwart: Sophie Palmer, Finja Zapfl;
    Feldspieler: Finja Zapfl (3/1), Maja Iovine, Viki Vassiliadis (1), Emma Tschorn (6), Leni Schneider (3), Leni Neubauer, Sophie Nusko, Tamara Dostal (1), Elena Klaaßen, Sophie Duschek, Sophie Palmer.

    24.10.2022 wJD 1 (’2010-12) WSG ALLOWA 1 - SC Korb 22 : 20 ( 11 : 14 )

    Nach dem doch relativ schwachen Auftritt unserer wJD 1 in Fellbach, war gegen den bisher sieglosen Gegner SC Korb Wiedergutmachung vorgesehen. Dies gelang allerdings nur bedingt und auch erst nach einer Umstellung im Angriff und der daraus resultierenden besseren Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit.
    Auf den Führungstreffer der Gäste folgte kurze Zeit später der Ausgleich zum 1:1. In der Folgezeit fehlte unserer Abwehr eindeutig die Zuordnung zur jeweiligen Gegnerin. Dadurch konnten sich die Gäste relativ einfach Torchancen erarbeiten und ihre Führung nach und nach auf 2:5 ausbauen. Dank einem Zwischenspurt kämpfte sich unsere Mannschaft auf 7:7 wieder heran, musste aber bis zum Seitenwechsel einfache Tore zum 11:14 Pausenstand hinnehmen.
    In die zweite Spielhälfte startete unsere WSG mit neuem Schwung und der angesprochenen Umstellung im Angriff. Zunächst konnte auf 12:14 verkürzt werden. Korb erzielte in Gegenzug das 12.15. Dank 4 erfolgreichen Abschlüssen ging unsere wJD 1 beim 16:15 erstmalig in Führung. Der SC ließ nicht locker und kam beim 16:16 und 17:17 zum erneuten Gleichstand. Ein Doppelschlag brachte unserer Mannschaft die 19:17 Führung die beim 21:18 und 22:19 sogar auf 3 Tore ausgebaut werden konnte. Das letzte Tor der Partie erzielten die Gäste zum 22:20 Endstand.

    Das nächste Punktspiel findet für die D 1 am So. 13.11.22, 11:35 Uhr in Lorch statt (gegen SG Weinstadt 1).

    Torwart: Chiara Raia, Sophie Palmer;
    Feldspieler: Anni Maier (3/2), Finja Zapfl, Sophie Nusko, Chiara Raia (1), Mailine Justl (8), Sophie Palmer, Emma Tschorn (1), Soey Barth (5), Lucy Neumaier (4), Sophie Duschek.


    17.10.2022 wJD 1(’2010-12) SV Fellbach - WSG ALLOWA 1 28 : 22 ( 15 : 11 )

    Von Beginn an hatte der gastgebende SV Fellbach mit seiner kompromisslos „zupackenden Abwehr“ unseren Spielerinnen schnell den Schneid abgekauft.
    Lediglich wenn seitens der WSG Laufbereitschaft bestand, konnte man sich im Angriff erfolgreich durchsetzen, ansonsten hatten unsere Spielerinnen erstaunlich wenig der kampfstarken Heimmannschaft entgegenzusetzen.
    Bei eigenem Anspiel, folgte bereits nach 23 Sekunden der erste Gegentreffer und keine 15 Sekunden später hatten die Fellbacher ihr zweites Tor erzielt. Nach dem erstmaligen Gleichstand (5:5) schien sich unsere Mannschaft gefangen zu haben und konnte mit ihrem siebten Treffer zum 6:7 sogar erstmalig in Front gehen. Anschließend war die Partie bis zum 8:8 weiterhin ausgeglichen. Doch dann zog der Gastgeber, u.a. auch durch zwei von uns nicht verwerteten Strafwürfen, bis zur Halbzeitpause auf 15:11 davon.
    Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Wenig druckvolle Angriffsaktionen und eine ungewohnt löchrige Abwehr ermöglichten der Heimmannschaft das Spiel weiterhin zu dominieren und bis zum Schlusspfiff auf 28:22 auszubauen.
    Beim nächsten Punktspiel in Lorch gegen den SC Korb wir auf alle Fälle eine wesentlich mutigere Mannschaft erwartet.

    Torwart: Chiara Raia, Mailine Justl;
    Feldspieler: Anni Maier (6/3), Viki Vassiliadis, Leni Schneider, Chiara Raia (1), Mailine Justl (3), Leni Neubauer, Tamara Dostal, Soey Barth (10), Lucy Neumaier (2).



    17.10.2022 wJD 2(’2010-12) HSK Urbach-Plüderhausen - WSG ALLOWA 2 4 : 18 ( 2 : 6 )

    Das erste Tor der Partie fiel kurz nach dem Anpfiff für die Gastgeber. Es folgten unsererseits zahlreiche vergebliche Angriffsbemühungen. Nach zwei vergebenen Strafwürfen und weiteren unplatzierten Würfe aufs Tor, konnte sich der Trainer das nicht mehr länger mit ansehen. Die erste Auszeit und Umstellungen innerhalb der Mannschaft waren fällig. Dann endlich in der 10. Spielminute verbuchten unsere Spielerinnen ihren ersten Treffer und kurz darauf gingen sie mit einem weiteren Tor zum 1:2 erstmalig in Führung, die bis zur Halbzeitpause auf 2:6 ausgebaut wurde.
    Nach Wiederanpfiff folgten 6 Treffer in Serie zum 2:12, ehe der Heimmannschaft ihr drittes Tor zum 3:12 gelang. Erneut fünf erfolgreiche Abschlüsse nacheinander führten zum 3:17 Zwischenstand. Je ein Treffer in der Schluss-phase ergaben schließlich einen relativ deutlichen 4:18 Auswärtssieg für unsere wJD 2.
    Neben den unplatzierten, halbhohen Torwürfen besonders in der Anfangsphase, konnte zudem nur ein 7-Meter von 6 verwertet werden. Ansonsten war erfreulich, dass unsere WSG ALLOWA sieben Torschützen bei ihrem zweiten Saisonsieg vorweisen konnte.

    Das dritte Punktspiel findet für die D 2 am So. 23.10.22, 11:10 Uhr in Lorch gegen SG Welzheim-Kaisersbach statt.

    Torwart: Emma Baldi, Finja Zapfl, Tamara Dostal;
    Feldspieler: Finja Zapfl (5/1), Maja Iovine, Emma Tschorn (2), Leni Schneider (3), Leni Neubauer (2), Sophie Nusko, Tamara Dostal, Elena Klaaßen, Emma Baldi (3), Sophie Duschek (2), Sophie Palmer (1).


    26.09.2022 wJD 1 (’2010-12) WSG ALLOWA 1 - SV Hohenacker-Neustadt 34 : 27 ( 18 : 10 )

    Ein überaus torreiches Handballspiel sahen die zahlreichen Zuschauer in der Schäfersfeldhalle beim ersten Punktspiel unserer weiblichen D-Jugend.
    Starke Einzelaktionen im Angriff und wenn nötig schnelle Ballstafetten und Kreisanspiele, verhalfen unserer Mannschaft zu zahlreichen Toren. Andererseits wurde dabei die Abwehrarbeit größtenteils vernachlässigt, wodurch immer wieder Spielerinnen aus Hohenacker unbedrängt vor unserer Torhüterin frei zum Torwurf kamen.
    Hier gilt es in Zukunft die Hebel anzusetzen.
    Die ersten vier Tore der Begegnung zum 4:0 gingen auf das Konto unserer WSG, wodurch sich die Gästetrainerin zur ersten Auszeit gezwungen sah. Nach dem 4:1 Anschlusstreffer folgten weitere Tore zum 6:1 Zwischenstand. Im weiteren Verlauf der Partie konnte der Gegner konstant auf 3 Tore Abstand gehalten werden (6:3 bis 11:8). Dank vier erfolgreichen Abschlüssen in Serie baute unsere WSG ihre Führung auf 15:8 aus. Mit einem beruhigenden 8 Tore Vorsprung ging man in die Halbzeitpause (18:10).
    Auch in der zweiten Spielhälfte war unsere wJD 1 weiterhin spielbestimmend. Zunächst folgten Treffer Nummer 19 + 20 zum 20:10. Dieser Vorsprung hatte bis wenige Minuten vor dem Abpfiff Bestand (34:24). Dank 3 Toren in der Schlussphase konnte Hohenacker das Ergebnis etwas erträglicher gestalten (Endstand 34:27).

    Das nächste Punktspiel findet für die D 1 am So. 16.10.22, 14.00 Uhr in Fellbach statt.

    Torwart: Finja Zapfl, Emma Baldi, Chiara Raia;
    Feldspieler: Anni Maier (13), Finja Zapfl, Emma Baldi, Chiara Raia (2), Sophie Duschek, Emma Tschorn (1), Soey Barth (10), Lucy Neumaier (8).


    26.09.2022 wJD 2 (’2010-12) WSG ALLOWA 2 - SG Weinstadt 2 18 : 14 ( 7 : 7 )

    Auch unsere zweite weibliche D-Jugendmannschaft hatte am Wochenende, kurz nach der D1 ihr erstes Punktspiel gegen SG Weinstadt 2 auszutragen.
    Nach einem holprigen Start mit zwei Gegentoren innerhalb von 2 Minuten fingen sich unsere Spielerinnen und verkürzten in der 9. Minute per Strafwurf zum 1:2. 60 Sekunden später war der Ausgleich hergestellt (2:2).
    Erstmalig in Führung gingen unsere WSG durch einen Treffer vom Kreis zum 4:3. Dennoch bleib die erste Halbzeit weiterhin hart umkämpft, mit wechselnder Führung. Mit einem 7:7 Gleichstand ging man in die Pause.
    Kurz nach Wiederanpfiff folgte der Treffer zum 8:7 und wenig später das 9:7. Diesen Vorsprung, der teilweise auch auf 3 Tore ausgebaut werden konnte (11:8, 12:9) verteidigte unsere WSG bis Mitte der zweiten Spielhälfte, ehe der Gast aus Weinstadt letztmalig beim 15:14 auf ein Tor verkürzte. Mit einem erfolgreichen Endspurt und 3 weiteren Treffern zum 18:14 Endstand konnte auch unsere wJD 2 ihren ersten Sieg feiern.

    Das nächste Punktspiel findet für die D 2 am So. 16.10.22, 10.00 Uhr in Urbach statt.

    Torwart: Sophie Palmer, Tamara Dostal;
    Feldspieler: Finja Zapfl (6), Maja Iovine, Viki Vassiliadis (2), Emma Tschorn (5), Leni Schneider, Sophie Nusko, Tamara Dostal, Elena Klaaßen, Emma Baldi (3/1), Alissa Schahl, Sophie Duschek (2).


    So.11.9.22 wJD (’2010-12)D-Jugend-Beachturnier in GP-Bartenbach,

    Bei nur 3 teilnehmenden D-Jugend-Mannschaften sah der Spielplan vor, dass man gegen jedes Team zweimal antreten musste.
    Völlig unkonzentriert begann unsere wJD ihr Beachturnier gegen TG Geislingen. Ein für unsere Verhältnisse mageres 1:1 zur Halbzeit musste letztendlich per Golden Goal entschieden werden. Leider mit dem besseren Ende für den
    Gegner. Endlich wachgerüttelt, konnte der zweite Satz mit 9:4 abgeschlossen werden. Auch beim Shootout ging es nach einem 2:2 in die Verlängerung. Dieses Mal mit dem besseren Ende für unser Team (3:2).
    Im zweiten Aufeinandertreffen mit der TG Geislingen zeigten unsere Spielerinnen ihr wahres Können auf dem Beachfeld. Erst jetzt konnten die Pirouetten erfolgreich abgeschlossen werden, was sich auch beim Ergebnis
    widerspiegelte (12:6 und 8:4). Beim Shootout waren andererseits die zahlreichen Fangfehler für die 1:5 Niederlage ausschlaggebend.
    Ähnlich wechselhafte Leistungen zeigten unsere Spielerinnen auch im ersten Vergleich mit HT Staufen. 4:5 im ersten Satz folgte ein 7:4 in der 2. Halbzeit und letztendlich endete auch das Shootout mit 6:3 zu unseren Gunsten.
    Im zweiten Aufeinandertreffen dann das umgekehrte Bild. Nach dem 5:9 in der ersten Halbzeit folgte ein 7:4 im zweiten Satz. Um noch Turniersieger werden zu können musste auch das Shootout gewonnen werden. Dieses Vorhaben misslang leider mit 2:6 recht deutlich.
    Fazit: Trotz der positiven Eindrücke nach dem zweimaligen Beach-Sondertraining in Alfdorf konnten unsere Spielerinnen ihre durchaus guten Anlagen beim Beachhandball, speziell in Bartenbach nicht in die Tat umsetzen.

    Unsere weibliche D-Jugend WSG ALLOWA belegte mit 7:5 Punkten den zweiten Platz (von 3), knapp hinter dem Gastgeber HT Staufen mit 7:3 Punkte. Auch sie wurden mit Urkunden und „Kühltüchern“, sowie Süßigkeiten belohnt.

    Wertung 1. HZ / 2. HZ Shootout

    Ergebnisse: WSG ALLOWA - TG Geislingen 2:1 1:2 / 9:4 3:2
    WSG ALLOWA - TG Geislingen 2:1 12:6 / 8:4 1:5
    WSG ALLOWA - HT Staufen 2:1 4:5 / 7:4 6:3
    WSG ALLOWA - HT Staufen 1:2 5:9 / 7:3 2:6

    Teilnehmer: Mailine Justl, Emma Tschorn, Chiara Raia, Leni Schneider, Soey Barth, Lucy Neumaier, Leni Neubauer, Anni Maier, Sophie Palmer, Maja Iovine, Sophie Duschek, Finja Zapfl, Emma Baldi.

    Das Medium wurde nicht gefunden.

    04.07.2022 wJD (’2010-12) Jugend-Beachturnier in Geislingen

    Als „Dauer- bzw. Stammgast“ war unsere WSG ALLOWA auch beim 26. Jugend-Beachturnier am Samstag mit der weiblichen D-Jugend in Geislingen aktiv. Dabei konnte sie überraschend den Turniererfolg vom letzten Jahr wiederholen. Vorausgegangen war, dass wir zweimal die Möglichkeit genutzt hatten, um auf dem Beachfeld in Alfdorf, mit teilweise 19 Spielerinnen intensiv zu trainieren.
    Recht zuversichtlich machte sich unser WSG Team am frühen Samstagmorgen mit 11 Mädchen auf den Weg nach Geislingen. Bei sommerlich heißen Temperaturen startete unsere WSG im ersten Spiel mit einem deutlichen 2:0 Sieg (8:4 / 8:6) gegen den TSV Heiningen 2. Speziell die Distanzwürfe der Torhüter verfehlten anfangs noch allzu häufig das Ziel. Gegen HT Staufen (Handballteam Wangen/Börtlingen/Bartenbach), als nächster Gegner, konnte ebenfalls ein 2:0 Erfolg (11:6 / 8:5) verbucht werden. Der TV Altenstadt bereitete unserem Team, nach einem deutlichen 16:1 in Halbzeit 1, speziell im zweiten Durchgang unerwartete Probleme (6:6). Erst im Sudden Death konnte der TVA die Partie durch ein Golden Goal für sich entscheiden. Bei jeweils einer gewonnenen Halbzeit war somit Penalty angesagt. Hierbei konnten sich unsere Mädchen bei jeweils 3 Werferinnen mit 2:1 durchsetzen. Letzter Kontrahent in der Gruppe B war dann der TV Weingarten 1. Nach einem 7:4 in Halbzeit 1, stand es nach der regulären Spielzeit im zweiten Satz 6:6. Erneut musste im Sudden Death die Entscheidung fallen. Diesesmal allerdings zugunsten unserer WSG. Als Gruppensieger traf unsere wJD im Halbfinale auf den TV Weingarten 2, der relativ mühelos mit 2:0 bezwungen wurde (11:4 / 11:6).
    In einem spannenden Finale war der TSV Heiningen 1 ein hartnäckiger Gegner. Nach einem 11:9 in der 1. Halbzeit folgte ein 8:10 in Durchgang 2. Zum zweitenmal war für unser WSG-Team Penalty erforderlich. Hierbei war unsere WSG mit ihrer ersten Werferin zum 1:0 erfolgreich. Heiningen startete gleich mit einem Pass-/Fangfehler der ersten Werferin. Anschließend konnte unsere WSG auf 2:0 erhöhen. Nach dem 2:1 Anschlusstreffer war unsere wJD auch mit der dritten Werferin zum 3:1 erfolgreich. Um eine Fortsetzung des Penaltywerfen zu ermöglichen, musste die letzte TSV-Werferin auf eine Pirouette und doppelte Punktzahl setzen. Dieser Versuch missglückte und unsere weibliche D-Jugend konnte damit den Turniersieg vom letzten Jahr wiederholen.

    WSG ALLOWA - TSV Heiningen 2 2:0 (8:4 / 8:6)
    WSG ALLOWA - HT Staufen 2:0 (11:6 / 8:5)
    WSG ALLOWA - TV Altenstadt 2:1 (16:1 / 6:7) 2:1 n. Penalty
    WSG ALLOWA - TV Weingarten 1 2:0 (7:4 / 7:6)
    Halbfinale WSG ALLOWA - TV Weingarten 2 2:0 (11:4 / 11:6)
    Finale: WSG ALLOWA - TSV Heiningen 1 2:1 (11:9 / 8:10) 3:1 n. Penalty

    Anmerkung: Von der Torhüterin, sowohl aus dem Spiel heraus, als auch aus dem eigenen Torraum direkt ins gegnerische Tor geworfen Bälle zählen, neben Pirouette und Kempa doppelt. Hierbei waren unsere drei, im Wechsel zum Einsatz gekommenen Torhüterinnen, im Gegensatz zu den anderen Temas, mehrmals in der Lage direkt ins gegnerische Tor zu werfen und dadurch wichtige Punkte zu sammeln.

    Fazit: Beim diesjährigen Beachturnier zeigte unsere wJD erneut eine überraschend starke Leistung. Auffallend war in fast allen Partien, dass unsere Spielerinnen in der ersten Hälfte voll konzentriert agierten und relativ wenig Fehler machten, andererseits im zweiten Satz ihre Abwehr und Angriffsaktionen nicht mehr so konsequent erledigten und sich dadurch unnötigerweise in Bedrängnis brachten. Andererseits verfügte unsere WSG, im Gegensatz zu den meisten anderen Teams, über einen relativ ausgeglichenen Kader. Insbesondere durch ihre offensive Abwehr konnten sie sehr viele Ballgewinne verbuchen und kamen dadurch zu einfachen Toren. Sämtliche Spielerinnen hatten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zum Erfolg beigetragen.

    Bei der abschließenden Siegerehrung wurden unsere wJD Spielerinnen für ihren unerwarteten, aber verdienten Turniersieg mit einem blauen Sieger T-Shirt und zusätzlich mit einem Einkaufs-Gutschein im Wert von 750 € bei 50 % Nachlass belohnt.

    Das Medium wurde nicht gefunden.Hinten v. links. Emma Baldi, Chiara Raia, Sophie Palmer, Leni Neubauer, Emma Tschorn, Lucy Neumaier, Jochen Maier (T)
    Vorne v. links Dietmar Haug (T), Maja Iovine, Anni Maier, Mailine Justl, Soey Barth, Finja Zapfl.

    26.06.2022 wJD (’2010-12) Bezirksspielfest in Winnenden

    Unsere weibliche D-Jugend startete einen Tag nach unserer E-Jugend ebenfalls beim Bezirksspielfest in Winnenden, mit dem Ziel, eventuell als Bezirksspielfestsieger Freikarten für Tripsdrill zu bekommen.
    Laut Turnierplan stand gleich zu Beginn der Leichtathletikteil im benachbarten Stadion auf dem Programm. Unsere 12 D-Jugendlichen absolvierten den Spaßparcours in 259,8 Sekunden (d = 21,65 Sek.). Beim 50 m Lauf wurden Zeiten zwischen 9,52 und 7,28 Sekunden gestoppt (d = 8,0 Sek.). Beim Weitsprung folgten Weiten von 2,90 bis 4,10 m
    (d = 3,54 m). Zum Abschluss dann der Handballweitwurf mit Weiten zwischen 16,20 und 28,65 m (d = 23,73 m).
    Ein interner Ballweitwurf der Eltern ergab beim weitesten Wurf 49,70 m.

    Nach einer kurzen Pause sollte es bei heißen Temperaturen eigentlich gegen die Hbi Weilimdorf/Feuerbach mit dem Handballspiel losgehen. Hbi hatte leider kurzfristig abgesagt. Diese Zeit wurde dann genutzt, um uns in einem Trainingsspiel aufzuwärmen. Anschließend folgte die Partie gegen den VfL Waiblingen. Nach einer deutlichen 8:0 Führung kassierten wir in den Schlussminuten noch 2 Gegentore zum 8:2 Endstand. Auch Remstal 1 (SG aus Remshalden und Winterbach/Weiler) hatten unseren spielfreudigen WSG Mädchen wenig entgegenzusetzen. Unsere WSG führte bereits mit 8:1. Beim Schlusspfiff wurde ein weiterer 10:4 Sieg verbucht. Im letzten Gruppenspiel gegen SG Weinstadt 2 legten unsere Mädchen mächtig los und kamen zu einem ungefährdeten 15:2 Sieg.
    Nach einer längeren Pause trafen wir als Gruppenerster im Viertelfinale auf den zweitbesten Drittplatzierten HSK Urbach-Plüderhausen der völlig chancenlos unsere deutliche spielerisch und kämpferische Überlegenheit beim 15:1 Sieg anerkennen musste.
    Seite 2

    Damit stand unsere WSG im Halbfinale. Hier hieß der Gegner SG Weinstadt 1. In einer ungemein spannenden Partie kämpften sich unsere Mädchen, nach einem schnellen 0:4 Rückstand, nach und nach in die Partie und gingen, nach einem 2:5 Zwischenstand, durch 5 Treffer in Serie beim vielumjubelten 7:5 erstmalig in Führung. Weinstadt glich kurze Zeit später wieder aus (7:7). Erneut per Doppelpack holte sich unsere wJD die Führung beim 9:7 wieder zurück. Nach dem Anschlusstreffer zum 9:8 folgte postwendend das 10:8. In der hektischen Schlussphase zog Weinstadt mit 3 Toren in Serie zum 10:11 Endstand doch noch an unserer entkräfteten Mannschaft vorbei und erreichte damit das Finale. (Im Finale folgte dann ein 7:5 Sieg gegen den SV Fellbach).
    Fazit: Auch Außenstehende bezeichneten das Halbfinale unserer WSG ALLOWA gegen die SG Weinstadt als vorweggenommenes Endspiel zweier Teams auf Augenhöhe und damit als erstklassige Werbung für den Handball.
    Aus Sicht der Trainer scheint sich mit dem aktuellen Stamm der wJD wieder ein schlagkräftiges Team herauszubilden. Einziges Manko. Für die 58 erzielten Tore waren überwiegend 3 Spielerinnen mit zusammen 51 Treffer verantwortlich. In dieser Hinsicht liegt noch einige Arbeit vor uns.

    Ergebnisse: WSG ALLOWA - Hbi Weilimdorf-Feuerbach Hbi n. angetreten.
    WSG ALLOWA - VfL Waiblingen 8:2
    WSG ALLOWA - SG Remstal 1 10:4
    WSG ALLOWA - SG Weinstadt 2 15:2
    ¼-Finale WSG ALLOWA - HSK Urbach-Plüderhausen 15:1
    ½-Finale WSG ALLOWA - SG Weinstadt 1 10:11

    Torwart: Finja Zapfl, Emma Baldi, Mailine Justl;
    Feldspieler: Finja Zapfl (1), Emma Baldi (2/1), Viki Vassiliadis, Tamara Dostal, Alissa Schahl, (1), Leni Neubauer, Anni Maier (15/2), Sophie Palmer, Sophie Duschek (2), Soey Barth (15), Mailine Justl (21/1), Lucy Neumaier (1).

    Das Medium wurde nicht gefunden.

    20.06.2022 wJD (’2007/08)

    Einen Tag nach dem E-Jugendturnier begann auch für unsere weibliche D-Jugend, bei ähnlich heißen Sommertemperaturen das Rasen-Turnier in Hohenacker.
    Im ersten Spiel trafen wir auf die SG BBM Bietigheim, das als Ersatzteam, nach der kurzfristigen Absage des SC Korb, teilnahm. Auch wenn der Kontrahent mit einem gleichmäßig stark besetzten Kader von 15 Spielerinnen angetreten war, enttäuschten unsere Mädchen in dieser Partie. Sie ließen jeglichen Kampgeist gegen die aggressive Spielweise des Gegners und vor allem Laufbereitschaft vermissen. In der ersten Halbzeit blieb unsere wJD ohne eigenen Torerfolg, die zweite Spielhälfte war dann mit 5 Toren etwas erträglicher. Endstand 5:19.
    Mit der HSG Ca-Mü-Max hatten wir es mit einer durchaus ebenbürtigen Mannschaft zu tun. Nach einem 9:5 zur Pause stand beim Schlusspfiff ein deutlicher 18:11 Sieg fest.
    Gegen den SV Fellbach folgte anschließend eine in kämpferischer Hinsicht wesentlich bessere Leistung, die am Ende mit einem knappen 14:13 Sieg belohnt wurde. Wie im Spiel zuvor konnte die Mannschaft durch zahlreiche Kreisanspiele auch spielerisch überzeugen.
    Im letzten Gruppenspiel gab es gegen den Gastgeber SV Hohenacker-Neustadt ein 8:8 Unentschieden. Obwohl im Vorfeld feststand, dass ein Sieg zum zweiten Platz reichen würde, tat sich unsere wJD erneut recht schwer. Nach einem 5:8 Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit, konnte in den Schlussminuten, dank drei Treffer in Serie, der letztendlich glückliche 8:8 Gleichstand hergestellt werden. Hierdurch wurde der anvisierte zweite Platz doch noch realisiert, verbunden mit den Silbermedaillen und Hanuta für jede Spielerin, sowie einen Spielball für das WSG ALLOWA-Team. Souveränen Turniersieger wurde die SG BBM Bietigheim, vor unserer WSG und dem Drittplatzierten SV Fellbach.

    Ergebnisse: WSG ALLOWA - SG BBM Bietigheim 5:19
    WSG ALLOWA - HSG Ca-Mü-Max 18:11
    WSG ALLOWA - SV Fellbach 14:13
    WSG ALLOWA - SV Hohenacker-Neustadt 8:8

    Torwart: Sophie Palmer, Sophie Duschek, Emma Tschorn, Leni Schneider
    Feldspieler: Maja Iovine, Viki Vassiliadis, Emma Tschorn (3), Leni Neubauer, Leni Schneider (1), Anni Maier (15), Sophie Palmer (2), Sophie Duschek (1), Soey Barth (23), Alissa Schahl.

    Das Medium wurde nicht gefunden.

    12.06.2022 Anni Maier und Soey Barth sind für die Bezirksauswahlmannschaft nominiert worden.

    Die engagierte Jugendarbeit bei der WSG ALLOWA trägt weiter Früchte. So konnten sich am 29.05.2022 beim Sichtungsturnier in Winterbach Anni Maier und Soey Barth über die Nominierung für das Auswahlfördertraining des Handballbezirks Rems- Stuttgart freuen.
    Hier trainieren jeden Samstag die besten Spielerinnen in Stuttgart- Untertürkheim 90 – 120 Minuten zusammen.

    Somit befinden sich aus der D- und C- Jugend des Bad Girls Nachwuchs gesamt 8 Spielerinnen in diesem Auswahltraining. Ganz besonders in dem Alter zwischen 11 und 16 Jahren trägt jede gute Trainingseinheit der handballerischen Entwicklung der Spielerinnen enorm bei.
    Die Vereinsverantwortlichen freuen sich über diese sehr positive Entwicklung in der Jugendarbeit.

    Das Medium wurde nicht gefunden.

    30.05.2022 wJD 1 (’2010/11) (Quali-Turnier und Sichtung in Winterbach)

    Nach drei Jahren Pause fand das alljährlich notwendige Quali- und Sichtungsturnier für unsere weibliche D-Jugend in Winterbach statt. Auch dieses Jahr lautete das vom Trainerteam anvisierte Ziel, sich mit wenigstens einem Sieg aus den 4 Partien zumindest für die Bezirksklasse zu qualifizieren.
    Im ersten Spiel gegen den späteren verlustpunktfreien Gruppensieger TV Stetten gab es eine knappe 10:13 Niederlage. Doch bereits in der zweiten Partie folgte ein 16:1 Sieg gegen die hoffnungslos überforderten Spielerinnen der HSK Urbach/Plüderhausen.
    Auch das vom Fellbacher Trainer als „stark“ eingestufte Team SV Fellbach, erwies sich am Ende dann doch nicht so stark. Beim Schlusspfiff verbuchte unsere WSG einen weiteren 10:4 Erfolg. Zum Abschluss folgte noch ein 14:4 Sieg gegen die neue Spielgemeinschaft SG Remstal 1 (HSG Winterbach/Weiler + SV Remshalden).

    Fazit: Unsere weibliche D-Jugend konnte nach anfänglichen Startschwierigkeiten, sich von Spiel zu Spiel steigern und hat, obwohl nach Ansicht der WSG Trainer vom Leistungsniveau nur als „mittel“ eingestuft, überraschend den Sprung in die Bezirksliga geschafft. Die stets auf Ballgewinn ausgerichtete, extrem offensive Abwehr belohnte sich damit selbst. Dank ihrer vorbildlichen kämpferischen Einstellung und zahlreichen Kontertoren hat unsere WSG als Gruppenzweiter das Quali-Turnier deutlich besser als erwartet abgeschlossen (6:2 Punkte / 50:22 Tore).

    Ergebnisse: WSG ALLOWA 1 - TV Stetten 10:13
    WSG ALLOWA 1 - HSK Urbach/Plüderh. 16:1
    WSG ALLOWA 1 - SV Fellbach 10:4
    WSG ALLOWA 1 - SV Remstal 1 14:4

    Torwart: Finja Zapfl (Spiel 1 - 4); Mailine Justl (im 2. Spiel, 2. HZ);
    Feldspieler: Finja Zapfl, Viki Vassiliadis, Emma Tschorn (2), Mailine Justl (15/1), Anni Maier (11/1), Sophie Palmer, Sophie Duschek (2), Soey Barth (13/2), Lucy Neumaier (7).

    Das Medium wurde nicht gefunden.

    wJD 2 (’2010/11) (Quali-Turnier und Sichtung in Winterbach)

    Kurz nachdem unsere wJD 1 ihr letztes Gruppenspiel absolviert hatte, startete unsere wJD 2 pünktlich um 13 Uhr mit ihrer ersten Partie gegen die SG Weinstadt 2 in das diesjährige Quali- und Sichtungsturnier in Winterbach.
    In einer durchweg recht ausgeglichenen Begegnung hatte beim Schlusspfiff der Gegner aus Weinstadt das bessere Ende für sich (6:7).
    Gegen die spielerisch starken EK Winnenden 2 führten unsere WSG-Mädchen bereits mit 4:0 Toren, um am Ende mit einem knappen 4:3 Sieg ihr erstes Erfolgserlebnis verbuchen zu können.
    Zum Abschluss folgte in der dritten und letzten Partie ein sehr deutlicher 15:1 Sieg gegen SG Schorndorf, mit Spielerinnen, die überwiegend aus der letztjährigen E-Jugend stammten.

    Fazit: Auch bei unserer weiblichen D2-Jugend ist insbesondere in der Abwehrarbeit, gegenüber letzter Saison, eine deutliche Verbesserung erkennbar. Erfreulich zudem, dass sich 8 der 9 Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Dies weist auf eine relativ gleichstark und ausgeglichen besetzte Mannschaft hin.
    Mit 4:2 Punkten und 25:11 Toren wurde das Quali-Turnier auf dem 2. Platz in der Gruppe 4 beendet.
    Da die Ergebnisse der anderen 4 Gruppen aktuell nicht bekannt sind, steht eine mögliche Klasseneinteilung (Kreisliga A oder B) zur kommenden Hallenrunde derzeit noch nicht fest.

    Ergebnisse: WSG ALLOWA 2 - SG Weinstadt 2 6:7
    WSG ALLOWA 2 - HC Winnenden 2 4:3
    WSG ALLOWA 2 - SG Schorndorf 15:1

    Torwart: Tamara Dostal, Lena Petermichl, Sophie Duschek, Leni Schneider;
    Feldspieler: Finja Zapfl (2), Maja Iovine, Emma Tschorn (4), Leni Schneider (1), Tamara Dostal (2), Sophie Palmer (4), Sophie Duschek (3), Lena Petermichl (5), Alissa Schahl (4).

    Das Medium wurde nicht gefunden.