Startseite » Handball » WSG Alfdorf/ Lorch/ Waldhausen

Jugendleitung WSG Allowa

In der vergangenen Saison hat sich beim Bad Girls Nachwuchs sehr viel getan.
Zu Beginn der Saison 19/20 war schnell klar, dass es bei der WSG aufgrund von Umbauarbeiten der Sporthalle in Alfdorf zu Engpässen bei den Hallenkapazitäten in den beiden Lorcher Hallen kommt.
Alle Nachwuchsmannschaften der Bad Girls haben sich schnell dazu bereit erklärt auf die kleinere Halle in Waldhausen auszuweichen, um dadurch für eine Entzerrung der Trainingsmöglichkeiten, besonders bei den Männermannschaften, zu sorgen.
Nur unsere A- Jugend blieb in der Lorcher Schäfersfeldhalle. Hier war es dem Verein wichtig, dass die Spielerinnen nahe an den Frauenmannschaften dran sind, um im Laufe der Saison dort bereits integriert werden zu können.

Zur Saisonvorbereitung konnten wir Bundesligaspieler Max Häfner vom TVB Stuttgart zu einer Trainingseinheit in der Lorcher Mehrzweckhalle begrüßen. Max stand anschließend unseren Mädels aus C- B und A- Jugend Rede und Antwort.
Ein paar Wochen später revanchierten sich die Spielerinnen und einige Eltern der WSG ALLOWA und feuerten Max mit dem TVB Stuttgart bei einem Freundschaftsspiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd mächtig an.

Die Mannschaften der wJC und wJB haben sich über die Sommerferien für den Verein engagiert und hierfür 3.500 Saisonhefte in Lorch und deren Teilorte ausgetragen. Auch für diese Saison werden wieder fleißige Spielerinnen gesucht, die das neue Saisonheft 20/21 austragen und somit Werbung für den Verein, deren Sponsoren und unsere Sportart machen.

Zu Beginn der Saison gab es für die C- B- und A- Jugend neue Trikots. Hier gilt ein ganz besonderer Dank an die Sponsoren. Franz Winter von der Firma wintech, Alexander Wörner von der Firma Wörner Metallbearbeitung GmbH sowie Benny Barth von der JaFo GmbH haben je einen kompletten Trikotsatz gespendet. Die Firma Kübler Workwear aus Plüderhausen hat sich zusätzlich mit einer Geldspende an dieser Aktion beteiligt.
Somit laufen unsere Mannschaften ab der C- Jugend bis hoch zu allen aktiven Mannschaften im selben Trikot auf. Das sorgt für ein einheitliches Auftreten und eine hohe Identifikation mit unserer Spielgemeinschaft.

Parallel zu den neuen Trikots wurde unter dem Label WSG ALLOWA Nachwuchs ein eigener Online- Auftritt auf Facebook und Instagram eingerichtet und dafür ein eigenes Logo entworfen. Auf den Social-Media-Kanälen teilen alle Jugendmannschaften Ihre Erlebnisse im Training und von Ihren Spielen. Der rege Zuwachs an Followern zeigt, dass dieser Schritt genau richtig war.

Ende November durften die Jugendmannschaften dann zum 2. Mal in Folge mit einem Stand auf dem Waldhäuser Weihnachtsmarkt Geld für Ihre Mannschaftskassen dazu verdienen. Hier gilt ein ganz besonderer Dank an unsere aktive Spielerin, Sandra Wüst, für Ihre Organisation und Ihren großen Einsatz. Wir hoffen natürlich, dass der Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr stattfinden kann und wir unsere Gäste und Gönner mit ausgefallenen schwäbischen Köstlichkeiten verwöhnen können.

Im Dezember bekamen unsere Mädels dann gleich zwei Mal Besuch in der Waldhäuser Remstalhalle.
Zuerst haben Anja Sauer und Hannah Pfisterer von unsren Frauen 1 eine intensive Trainingseinheit mit der weiblichen C-und B- Jugend absolviert.

Zwei Tage später kam dann der nächste Bundesligaspieler vom TVB Stuttgart zu Besuch. Der Schweizer Nationalspieler Samuel Röthlisberger hat am 05.12. eine 60-minütige Trainingseinheit mit der weiblichen B- Jugend absolviert und stand anschließend den Spielerinnen und Eltern aus E- D- C- B- und A- Jugend für alle Fragen und für Bilder bereit. In diesem Rahmen wurde anschließend noch eine kleine Weihnachtsfeier von den Eltern organisiert.

Natürlich waren auch alle Jugendmannschaften durch den abrupten Abbruch der Saison durch den COVID-19 Virus überrascht worden.
Umso mehr freuen wir uns nun voller Zuversicht und Freude im Oktober 2020 in eine neue Saison starten zu dürfen.
Die Mannschafts- und Trainerplanungen waren frühzeitig abgeschlossen und somit konnte der Verein nach den ersten Lockerungen der Corona- Verordnungen schnell eine Trainingsaufnahme organisieren und dadurch eine optimale Vorbereitung der Jugendmannschaften sicherstellen.
Hier gilt der Stadtverwaltung Lorch, besonders in Person von Herrn Koegst, ein besonderes Lob für die Bereitschaft und die Offenheit die Sportvereine bei Ihrer so wichtigen und ehrenamtlichen Jugendarbeit aktiv zu unterstützen.

Wir sind besonders stolz, dass sich in jeder Mannschaft zwei, oder mehr motivierte Trainer gemeldet haben, um eine bestmöglichste und individuelle Förderung der einzelnen Spielerinnen zu gewährleisten.

Dazuhin ist erfreulich, dass sich 3 Jugendtrainer der WSG entschlossen haben an der Landessportschule in Albstadt Ihre Trainer C- Lizenz zu machen. Leider sorgen auch hier die strengen Corona- Auflagen für Verzögerungen der Vorbereitungskurse sowie den Prüfungen.

Somit sorgen wir als Spielgemeinschaft für eine weitere sehr positive Entwicklung in der Qualität der Trainingseinheiten und dadurch für eine optimale Entwicklung unserer Jugendspielerinnen.
Es ist bereits gut zu sehen, dass sich das Erfolgskonzept herumspricht und jetzt schon vier Spielerinnen aus umliegenden Vereinen den Weg zum Bad Girls Nachwuchs gefunden haben.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Teams mit Ihren Trainern finden Sie bei den Mannschaftsberichten.

Durch die Verpflichtung vom ehemaligen Bundesligaspieler und jetzt erfahrenen Bundesligatrainer, Pascal Morgant, als Trainer der 1. Männermannschaft, sowie als Headcoach der Jugendabteilungen werden wir nun auch in Zukunft die Qualität in der Ausbildung der Trainer, sowie anschließend unserer Spielerinnen weiter ausbauen und Schritt für Schritt professionalisieren.

Im Jugendbereich haben wir es uns bei der WSG zum Ziel gesetzt, in Zukunft als Leistungszentrum im weiblichen Jugendhandball erfolgreich junge Spielerinnen auszubilden und zu entwickeln. Wir freuen uns über die aktive und sehr professionelle Unterstützung von Pascal. Alle Beteiligten sind überzeugt, dass hier eine ganz besondere Gemeinschaft mit großen- gemeinsamen Zielen und daraus resultierenden Ergebnissen entstehen werden.

An dieser Stelle möchten wir uns als Jugendleiter im Namen der Spielerinnen und aller Eltern bei unserem Urgestein und unserer Vereinsseele, Bernd Ermer, für seine unermüdliche organisatorische Arbeit im Hintergrund bedanken. Ohne seinen über Jahrzehnte erbrachten Einsatz wäre die WSG heute nicht so erfolgreich aufgestellt- sowohl bei der Jugend, als auch bei den aktiven Mannschaften.

Außerdem möchten wir uns auch bei allen Trainern und Trainerinnen bedanken, die ehrenamtlich Woche für Woche viel Zeit mit der Planung, Umsetzung der Trainingseinheiten und den Spielen am Wochenende verbringen. Auch ein großes Dankeschön gilt allen Eltern, Helfern und Helferinnen, die bei den wöchentlichen Arbeits- und Fahrdiensten ihren Einsatz zum Vereinserfolg beitragen.
Ganz besonders die neue Herausforderung, einen Spieltag mit den geltenden COVID-19 Vorschriften zu meistern, benötigt viele engagierte und zuverlässige Helfer.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison, spannenden Spiele und sofern es zulässig ist, volle Zuschauerränge bei den Heim- und Auswärtsspielen.

Eure Jugendleiter der WSG ALLOWA

Benny Barth & Tobias Spenny