Startseite » Turnen » Klettern

    Klettern

    Klettergruppe TSV Waldhausen

    Am Freitag, den 16.03.2018 machten die beiden Klettergruppen des TSV Waldhausen einen Ausflug in die Steinzeit. Das ist eine neue Boulderhalle in Eislingen bei Göppingen. Hier konnten sich die Kinder mal so richtig austoben und ausprobieren und ihren Horizont erweitern. Viele verschiedene Klettermöglichkeiten und viel Spaß standen auf dem Programm. Nachdem die Kinder die Verhaltensregeln sich selbst erarbeitet und verinnerlicht hatten, wurden sie in drei Gruppen aufgeteilt und unter der Leitung von Jonah Riedlinger durften die großen Jungs klettern gehen , unter der Leitung von Petra Bross die kleineren Jungs und unter der Leitung von Claudia Holdgrewe die Mädchen der Gruppe. Alle staunten nicht schlecht, wie anspruchsvoll und steil bouldern sein kann und das es doch einer Menge Kraft, Mut und Technik bedarf.
    Ein paar Klettertechnische Übungen und Hinweise konnten wir an diesem Nachmittag den Kindern noch mit auf den Weg geben und die erkletterten Gummibärchen schmeckten allen und waren wohl verdient!
    Vielen Dank den Eltern, die uns gefahren haben, ohne die der Ausflug nicht möglich gewesen wäre und an den Verein, der die Kinder beim Eintritt bezuschusst hat! Danke auch an Jonah und Petra, die betreut haben und an das Team der Steinzeit. Wir kommen gerne einmal wieder!


    Kinder der 1.+ 2.ten Klasse treffen sich um 14.30 Uhr bis 15.20 Uhr in der Remstalhalle in Waldhausen

    Kinder der 3.+ 4.ten Klasse treffen sich um 15.30 Uhr bis 16.20 Uhr in der Remstalhalle Waldhausen.

    Wer sich noch nicht angemeldet hat, meldet sich bei Claudia Holdgrewe unter 911020 oder per Mail unter clauheil@gmx.de

    Danken möchte ich hier nun nochmal meinen zwei fleissigen freiwilligen Helferinnen Karin Riedlinger und Petra Bross, die mit mir zusammen die Kletterstunden betreuen. Es ist super mit euch. Danke.

    Ausflug der Klettergruppe in die Steinzeit

    Am Freitag, zu gewohnter Trainingszeit, machten sich die Kinder der beiden Klettergruppen des TSV Waldhausen auf den Weg nach Eislingen. Dort gibt es seit Juli eine Boulderhalle, also eine Halle in der nur ohne Seil geklettert wird. Die Kletterwege sind alle max. drei Meter hoch und mit dicken Matten durchgängig abgesichert.

    Mit dreizehn Kindern und drei Betreuern ( Jonah Riedlinger, Petra Bross und Claudia Holdgrewe) inspizierten wir zunächst die Räumlichkeiten der Halle und anschließend wurde den Kindern die Verhaltensregeln in der Halle erklärt: nicht herumrennen, nicht schreien, in der Gruppe bleiben und vor allem nie dort beginnen zu klettern, wo schon ein anderer in der Nähe klettert, damit es nicht zu Verletzungen kommen kann.

    Dann wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt und durften sich unter Aufsicht an die „Boulder“ machen. Schnell stellte man fest, das steil klettern an kleinen Griffen echt schwer ist und man Technik und Kraft braucht.
    In guter Zusammenarbeit wurde dann miteinander der ein oder andere Boulder doch noch geschafft, der am Anfang aussichtslos schien, weil man sich gegenseitig half und etwas abguckte.

    Zur Freude aller durften sich die Kinder dann noch Gummibärchen erklettern und abschließend ein paar Übungen bewältigen.
    Sehr schnell war die Zeit vorbei und man machte sich nach knapp zwei Stunden Boulderzeit wieder auf den Heimweg.
    Mein persönlicher Dank geht an die Eltern, die gefahren sind, die Betreuer Jonah und Petra, das Team von der Steinzeit und die Kinder, die eine riesen Freude hatten, ob der großen Auswahl an Klettermöglichkeiten.