Sponsoren

    Fa. Präzisa, Plüderhausen

    Dimitrios Gorlas, Heilpraktiker, Lorch

    P2-Trend-Fashion

    Startseite » Handball » Jugend » E-Jugend 1&2 » Spielberichte

    Spielberichte

    26.06.2022 wJE (’2012-14) (Bezirksspielfest in Winnenden)

    18 weibliche E-Jugendmannschaften, aufgeteilt in 4 Gruppen, mussten bei sommerlich heißen Temperaturen ihr diesjähriges Bezirksspielfest (+ Bezirksqualifikation/Orientierungsrunde) in Winnenden absolvieren.
    Unsere WSG-Mädchen starteten mit einem 8:3 Erfolg gegen SG Remstal 2. Ihr erster Sieg überhaupt, nach 3 deutlichen Niederlagen beim Turnier vor einer Woche. Auch im zweiten Spiel schlugen sie sich wacker und trotzdem dem VfL Waiblingen, späterer Gruppensieger und Halbfinalist, immerhin ein 8:8 Unentschieden ab.
    Im letzten Gruppenspiel gab es dann noch eine sehr deutliche 2:15 Niederlage gegen die großgewachsenen Mädchen des SV Hohenacker-Neustadt.
    Als Gruppendritter schloss unsere E-Jugend ihre Gruppenphase mit 3:3 Punkten besser als erwartet ab.
    Nach einer kurzen Pause wurden von unseren 8 Teilnehmerinnen die 3 Leichtathletikübungen + Spaßparcours im benachbarten Stadion durchgeführt. Beim Handball-Weitwurf, wurden Weiten zwischen 7 und 13 m erzielt, was Verbesserungswürdig erscheint. Die gestoppten Zeiten zwischen 10,00 und 8,82 Sek. beim 50 m Lauf waren dann schon beachtlichen. Zum Abschluss gab es beim Weitsprung erneut sehr gute Resultat zwischen 2,37 und starken 3,53 m = Tagesbestwert. Auch den abschließenden Spaßparcours hatte unsere E-Jugend im Eiltempo mit 4:30 Min. gemeistert (bei 8 Teilnehmerinnen).

    Fazit: Letztendlich reichten die guten Leichtathletikergebnisse leider nicht um den SV Hohenacker-Neustadt mit 4:2 Punkten doch noch zu überflügeln und ins Viertelfinale einzuziehen.
    Unsere im Verlauf des Turniers erzielten 18 Tore, kamen überwiegend dank guten Torhüterleistungen mit schnellem Umschaltspiel und Pässen nach vorne zustande. Andererseits wurden bei Ballverlusten, insbesondere bei der einzigen Niederlage, allzu häufig die Abwehraufgaben (Manndeckung) vernachlässigt, was unserer wJE leider 26 Gegentore einbrachte.
    Trotz der kräftezehrenden Handballspiele waren für die Trainer und den zahlreichen Zuschauern (Eltern) bei allen WSG Mädchen z. T. deutliche Steigerungen von Spiel zu Spiel festzustellen. Letztendlich wurden die Erwartungen übertroffen und alle konnten stolz auf die Leistungen unserer E-Jugendspielerinnen sein.
    Zum Abschluss noch eine Überraschung: Eine Los Fee bescherte unsere wJE Freikarten für ein Bundesligaspiel beim TVB Stuttgart in der Porsche Arena.

    Ergebnisse: WSG ALLOWA - SG Remstal 2 8 : 3
    WSG ALLOWA - VfL Waiblingen 1 8 : 8
    WSG ALLOWA - SV Hohenacker-Neustadt 2 : 15

    Torwart: Amy Saßmannshausen, Laura Winter, Lara Barcin, Viviane Winter, Gianna Dercourt;
    Feldspieler: Mia Spießberger, Viviane Winter, Laura Winter, Amy Saßmannshausen, Gianna Dercourt, Svea Hilger, Samira Getto, Lara Barcin.

    Das Medium wurde nicht gefunden.

    20.06.2022 wJE (’2012-15) Rasen-Turnier in Hohenacker

    Ohne offizielle Auswechselmöglichkeit musste unsere weibliche E-Jugend ihre drei Turnierspiele absolvieren und das bei subtropischer Hitze. Allesamt gegen die teilweise um 2 Köpfe größeren Gastgeberinnen aus Hohenacker.
    Trotz der drei deutlichen Niederlagen zeigten unsere Jüngsten enormen Kampfgeit und kamen bereits im ersten Spiel zu zwei Torerfolgen (2:8). In der zweiten Begegnung konnte zwar kein Treffer verbucht werden, trotzdem erspielten sie sich einige Torchancen (Endstand 0:8) und beeindruckten durch schöne Ballstafetten gegen die „Riesen“ aus Hohenacker. Im dritten Vergleich mit der Heimmannschaft gelangen sogar 3 Treffer, die 13 Gegentore waren schnell wieder vergessen.
    In den Spielpausen standen zusätzlich Ballweitwurf und Weitsprung auf dem Programm. Insbesondere beim Weitsprung (3x beidbeinige Froschsprünge hintereinander) übertrafen sie mit zusammengezählten Weiten von 50,3 m den Gastgeber (36,5 m) sehr deutlich. Einige Spielerinnen übersprangen dabei die 5 m Marke, der weiteste Versuch landete bei starken 5,40 m.
    Die Belohnung für die Anstrengungen erfolgte dann bei der abschließenden Siegerehrung. Unsere E-Jugend-mädchen durften für den 2. Platz ihre Silber-Medaillen, Hanuta und einen Handball in Empfang nehmen.

    Ergebnisse: WSG ALLOWA - SV Hohenacker-Neustadt 2:8
    WSG ALLOWA - SV Hohenacker-Neustadt 0:8
    WSG ALLOWA - SV Hohenacker-Neustadt 3:13

    Teilnehmer: Mia Spießberger, Viviane Winter, Laura Winter, Gianna Dercourt, Amy Saßmannshausen;
    und von den Minis - Milli Spießberger.

    Das Medium wurde nicht gefunden.

    21.03.2022 wJE (4+1)(’2011/12) WSG ALLOWA - HSK Urbach-Plüderhausen 4 : 0

    Zum letzten VR-Talentiade-Spieltag musste unsere weibliche E-Jugend in Hohenacker antreten. Dabei trafen sie, wie schon im November 2021, erneut auf die HSK Urbach-Plüderhausen. Krankheitsbedingt standen diesesmal lediglich 7 von 13 Spielerinnen zur Verfügung. Nach einer kurzen Begrüßung startete unsere WSG mit Funino.
    Erneut hatten unsere Spielerinnen, zumindest in der ersten Halbzeit Mühe den Ball zwischen den Torstangen zu platzieren. In der zweiten Spielhälfte wurde es wesentlich besser. Beim Schlusspfiff stand ein 25:13 Erfolg zu Buche. (Hinspiel 19:12).
    Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit Handball 4+1. Hierbei gab unsere WSG ALLOWA eindeutig den Ton an und kam zu einem deutlichen 26:10 Sieg nach Toren (Hinspiel 20:14). Aufgrund der geltenden Torschützenregelung werden die erzielten Treffer mit der Anzahl der unterschiedlichen Torschützen multipliziert (5 bei unserer WSG und 4 bei der HSK Urbach-Plüderhausen). Die Partie wurde somit mit einem deutlichen 130:40 zugunsten unserer WSG ALLOWA gewertet.
    Insgesamt hat unsere E-Jugendspielerinnen in dieser Saison an ihren 3 Spieltagen durchaus überzeugen und jeweils alle Vergleiche gegen ihre Kontrahenten gewinnen können, sowohl beim Funino, als auch bei Handball 4+1.
    Für 8 Spielerinnen Jahrgang 2011 endet damit die E-Jugendzeit. Sie kommen nach Ostern bereits in die D-Jugend.

    Teilnehmer: Mia Spießberger, Finja Zapfl, Anni Maier, Maja Iovine, Hanna Maier, Sophie Palmer, Sophie Duschek


    14.02.2022 wJE (4+1) (’2011/12) WSG ALLOWA - SV Remshalden 2 4 : 0

    Nach zwei ausgefallenen Spieltagen in der aktuellen Hallensaison 2021/22 fand endlich mal ein Spieltag für unsere weibliche E-Jugend in Lorch statt. Hier hieß unser Gegner SV Remshalden 2.
    Los ging es mit Handball 4+1. Hierbei gab unsere WSG ALLOWA eindeutig den Ton an und kam zu einem deutlichen 17:3 Sieg nach Toren. Aufgrund der geltenden Torschützenregelung: die erzielten Treffer werden mit der Anzahl der unterschiedlichen Torschützen multipliziert (7 bei unserer WSG und 3 beim SV Remshalden), endete die Partie mit einem 119:9 zugunsten unserer WSG ALLOWA.
    Weiter ging es mit Funino. Trotz zahlreicher schön herausgespielter Torchancen hatten unsere Spielerinnen immer wieder Mühe den Ball zwischen den Torstangen zu platzieren. In der zweiten Spielhälfte wurde es deutlich besser und beim Schlusspfiff stand ein 19:11 Erfolg zu Buche.
    Corona-bedingt werden die geforderten Koordinationsübungen weiterhin im Training fleißig geübt und teilweise auch sehr gute Ergebnisse, mit der „vollen Punktzahl“ erzielt.

    Am Samstag 19.03.22 folgt dann in Hohenacker der letzte VR-Talentiade-Spieltag.

    Teilnehmer: Mia Spießberger, Lara Barcin, Sophie Nusko, Finja Zapfl, Elena Klaaßen, Anni Maier, Maja Iovine, Emma Baldi, Hanna Maier, Sophie Palmer.


    15.11.2021 wJE (4+1) (’2011/12)

    WSG ALLOWA - HSK Urbach-Plüderhausen 4 : 0

    Beim ersten Spieltag der neuen Hallensaison 2021/22 in Stetten war unsere weibliche E-Jugend noch spielfrei. Endlich aktiv eingreifen in das Spielgeschehen konnten unsere Mädchen daher erst beim zweiten Spieltag in Remshalden-Geradstetten. Hier hieß unser Gegner HSK Urbach-Plüderhausen.
    Los ging es mit Funino. Trotz deutlich mehr herausgespielten Torchancen hatten unsere Spielerinnen durchweg Mühe den Ball zwischen den Torstangen zu platzieren. Erst in der zweiten Spielhälfte wurde es besser und beim Schlusspfiff stand ein 19:12 Erfolg zu Buche. Erfreulich, dass immerhin 7 der 9 eingesetzten Spielerinnen am Tore werfen beteiligt waren.
    Nach einer kurzen Pause ging es mit Handball 4+1 weiter. Auch hier benötigten unsere Mädchen eine Halbzeit lang um sich auf die Manndeckung des Gegners einzustellen. Zur Pause lag unsere WSG demzufolge mit 7:8 im Rückstand. Ihre stärkste Phase hatten unsere E-Jugendlichen gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Zum einen sahen unsere Zuschauer nun eine wesentlich aufmerksamere agierende Abwehr und zum anderen nutzten sie ihre Torchancen deutlich konsequenter. Aus dem knappen Halbzeit-Rückstand wurde innerhalb kürzester Zeit ein Vorsprung von 4-5 Toren. Beim Schlusspfiff verkündete der Schiedsrichter, zur Freude der WSG-Akteure, einen 20:14 Sieg nach Toren. Aufgrund der geltenden Torschützenregelung, wobei die erzielten Treffer mit der Anzahl der unterschiedlichen Torschützen multipliziert werden (6 bei unserer WSG und 4 bei der HSK endete die Partie mit einem deutlichen 120:56 zugunsten unserer WSG ALLOWA.
    Corona-bedingt wird auch in dieser Saison auf die Koordinationsübungen bei den einzelnen Spieltagen verzichtet und lediglich in 4-er Staffeln gespielt. Trotzdem gibt es von Oktober bis Februar insgesamt vier festgelegte Abgabetermine der Wettkampfkarten. Die Koordinationsübungen müssen jetzt innerhalb des Trainingsbetriebes durchgeführt werden.

    Am Samstag 11.12.21 folgt dann in Urbach der nächste Spieltag gegen den TV Stetten.

    Teilnehmer: Mia Spießberger, Sophie Nusko, Finja Zapfl, Elena Klaaßen, Anni Maier, Maja Iovine, Emma Baldi, Sophie Palmer, Sophie Duschek.


    12.09.2021 wJE (’2011-12) E-Jugend-Beachturnier in GP-Bartenbach

    Als Höhepunkt der diesjährigen Mini Beach Handball Turnierserie fand das Finale am So. 12. September 2021 beim Handballteam (HT) Staufen statt. Gespielt wurde in gemischten Teams (m/w/d) mit den Jahrgängen 2011/2012 nach den offiziellen Mini Beach Handball Empfehlungen.
    Zusätzlich zur Standardausschreibung des Mini-Beachturniers bot die HT Staufen an diesem Tag auch ein Beach-Turnier für Mädchenmannschaften (mit den Jahrgängen 2011/2012) an.
    Austragungsort waren die 3 Beachfelder des TSV Bartenbach.
    Kurz vor Turnierbeginn wurden den Trainern nochmals die speziellen Spielregeln erläutert, z.B. jedes Spiel besteht aus 2 Sätzen (Halbzeiten) a 5 Min. und einem Shootout (Penalty) unabhängig von der Spielwertung.
    Spielfeld: verkürzter Torraum (5m), Pirouetten zählen 3 Punkte, Würfe von Tor zu Tor und Froschsprünge = beidbeiniger Absprung, jeweils 2 Punkte.
    Beim Shootout (Penalty) werfen alle Spielerinnen, wobei der extra griffige Methodik-Ball zum Einsatz kommt und der Ball beim Zuspiel der Torhüterin max. einmal den Sand berühren darf.

    Im ersten Spiel gegen den TV Nellingen gab es, bei herrlichem Spätsommerwetter, zumindest in der ersten Halbzeit (3:8) noch einiges zu bemängeln, speziell die Zuordnung zu den jeweiligen Gegenspielerinnen klappte noch nicht wie gewünscht. Dafür steigerten sich unsere E-Jugendmädchen im zweiten Satz und konnten diesen knapp mit 6:5 für sich entscheiden. Beim Shootout stand es kurz vor unserer letzten Werferin noch 2:3 für Nellingen. Deshalb reichte ein einfaches Tor nicht zum Sieg. Es mussten schon 2 Punkte sein, also ein Torerfolg erzielt mit einem beidbeinigen Absprung. Dies gelang unserer letzten Werferin unter dem Jubel ihrer Mitspieleinnen und Eltern.
    SG H2Ku (SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen) hieß unser nächster Gegner. Sowohl der erste Satz (5:0), als auch die 2. Halbzeit (4:1) endeten recht deutlich zu unseren Gunsten. Das abschließende Shootout mit 8 Werferinnen endete ebenfalls mit 4:3.
    Im dritten Spiel trafen wir auf den Ausrichter HT Staufen (Wangen/Börtlingen/Bartenbach). In dieser Partie merkte man, dass die Gegnerinnen wesentlich mehr Beacherfahrung vorweisen konnten. Beide Halbzeiten endeten relativ deutlich für den Gastgeber (3:10 bzw. 4:9). Beim Shootout mit 10 Werferinnen hatten insbesondere unseren Jüngsten in der Mannschaft ihre ersten Torerfolge, erzielt durch Froschsprünge. Völlig überraschend war unsere WSG hierbei mit 9:8 erfolgreich.
    Im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Neuhausen wollten alle nochmals ihr Können auf Sand unter Beweis stellen, wobei selbstverständlich nicht alles nach Wunsch klappte. Alle Spielerinnen waren in ihrem Tatendrang kaum zu bremsen und organisierten selbständig ihre Auswechslungen. Am Ende stand ein weiterer Sieg (10:4 bzw. 6:3) zu Buche und auch das Shootout endete mit 8:3 für unsere WSG ALLOWA.

    Noch vor der Siegerehrung wurde in einer Spielpause ein zusätzliches Trainingsspiel gegen den SV Stuttgarter Kickers organisiert. Beim 5:5 bzw. 4:4 in den beiden Sätzen und speziell beim Shootout mit 10 Werferinnen bildete der 9:2 einen gelungenen Abschluss für unsere Mannschaft.

    Bei der Siegerehrung lobte der Beach-Nationaltrainer Alex Gehrer die tolle Spielweise der teilnehmende Mädchenteam für ihre mutigen und spektakulären Aktionen und Torwürfe.
    Unsere weibliche E-Jugend WSG ALLOWA belegte mit 7:3 Punkten überraschend, aber dennoch völlig verdient den zweiten Platz. Hinter dem siegreichen Gastgeber, aber noch vor dem drittplatzierten TV Nellingen.
    Mit dieser Platzierung eiferten sie der tags zuvor ebenfalls teilnehmenden weiblichen D-Jugend nach und wurden mit Urkunden und Medaillen sowie Süßigkeiten für ihren Einsatz belohnt.

    Wertung 1. HZ / 2.HZ Shootout Werfer
    Ergebnisse: WSG ALLOWA - TV Nellingen 2:1 (3:8 / 6:5) 4:3 10
    WSG ALLOWA - SG H2Ku 2:0 (5:0 / 4:1) 4:3 8
    WSG ALLOWA - HT Staufen 1:2 (3:9 / 4:9) 9:8 10
    WSG ALLOWA - TSV Neuhausen 2:0 (10:4 / 6:3) 8:3 8

    Trainingsspiel WSG ALLOWA - SV Stuttgarter Kickers (5:5 / 4:4) 9:2 10

    Das Medium wurde nicht gefunden.Teilnehmer:
    Stehend v. links: Sophie Duschek, Aliki Kaburidou, Anni Maier, Emma Baldi, Elena Klaaßen, Sophie Palmer
    Vorne v. links: Mia Spießberger, Sophie Nusko, Finja Zapfl, Maja Iovine, Trainer Dietmar Haug.